info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg

Darstellendes Spiel (DS) wird als Wahlpflichtunterricht im WPU-II-Bereich (ab Klasse 9) angeboten. Der Unterricht erfolgt zweistündig.

Was ist DS?

Theaterunterricht, der den Einsatz theatraler Mittel (Körper, Stimme, Raum etc.) untersucht. In spielerischen Übungen werden diese Mittel ausprobiert und letztendlich in kleinen Produktionen und Werkschauen angewandt.

Ziele des DS-Unterrichts

  • Theater spielerisch zugänglich machen
  • Freude am Nachahmen und Experimentieren entfachen
  • Spontaneität und Kreativität fördern
  • Selbstsicherheit stärken
  • Ängste abbauen und Hemmungen lösen
  • Körper und Geist als Einheit ansprechen

Voraussetzungen

  • Freude am Experimentieren mit Körper, Stimme, Raum, Requisiten etc.
  • Einlassen auf neue, auch unbekannte Situationen
  • sich in verschiedene Rollen hineinversetzen wollen
  • ABER: am wichtigsten ist die SPIELFREUDE!

Inhalte und Arbeitsformen

  • Handlungs- und Schülerorientierung
  • ganzheitliche Förderung kreativer Potentiale
  • partizipatorisch, prozesshaftes, entdeckendes Lernen --> Entwicklung von Handlungskompetenzen
  • Möglichkeit aktiv, kreativ und innovatim am kulturellen Leben teilhaben zu können
  • Projektunterricht, d.h. Gruppenarbeit ist Voraussetzung!
  • mehrere kleine Werkschauen im Jg. 9

Lernbereiche

(1) Körper (Mimik, Gestik, Proxemik), Stimme und Sprechen, Kostüm, Requisit, Bühnenbild, Raum, Licht, Musik

(2) Szenische Produkte

(3) Inszenierung/Dramaturgie/Regie

(4) Ästhetische Wahrnehmung und ästhetisches Urteil (Feedback)

(5) Theaterkunde: Geschicht und Theorie des Theaters, reale Begegnung mit der kulturellen Institution Theater durch Zusammenarbeit mit den Theaterpädagogen des Staatstheaters Kassel. --> Besuch mindestens einer Theatervorstellung pro Halbjahr am Staatstheater Kassel ist obligatorisch.