info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg
SOMMERCAMP vom 23.08. bis 26.08.2021 an der IGS Guxhagen für die Jahrgänge 6, 7 und 8
12 Jul
geschrieben von Freigegeben in News

SOMMERCAMP vom 23.08. bis 26.08.2021 an der IGS Guxhagen für die Jahrgänge 6, 7 und 8

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Hessen stellt den Schulen Gelder für die Durchführung von Lernangeboten in den Sommerferien „Sommercamps“ zur Verfügung.

Interessierte Schüler*innen der Jahrgänge 6, 7 und 8 können vom 23.08 - 26.08.2021 von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr in die Schule kommen und in den Fächern Mathematik, Deutsch, und Englisch Inhalte, die in der CORONA-Zeit zu kurz gekommen sind, nacharbeiten.

Ohne Notendruck, in kleinen Lerngruppen (max. 15 Schüler*innen), mit qualifizierter Anleitung zum selbstorganisierten Lernen durch unsere Student*innen. In dieser Zeit findet kein regulärer Unterricht statt, unsere Student*innen werden die Kinder bei der selbstständigen Arbeit unterstützen, Aufgaben erklären und bei der Lösung helfen.

Für das Sommercamp sind noch Plätze frei, eine Anmeldung ist bis zum 31.07.21 unter folgender Adresse möglich:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnahme am Sommercamp ist kostenlos, bei Anmeldung ist eine Teilnahme am Sommercamp verpflichtend. Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen keine Schulbusse fahren. Während des Sommercamps kann ein Lunchpaket (auch vegetarisch) in der Mensa gekauft werden, bitte geben Sie dies bei der Anmeldung an, da eine Vorbestellung nötig ist.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Christine Siemon

 

 

Foto: Jürgen Acker  / pixelio.de

Unterricht findet wie geplant statt - Wasserversorgung wieder hergestellt
10 Jul
geschrieben von Freigegeben in News

Unterricht findet wie geplant statt - Wasserversorgung wieder hergestellt

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ich kann Ihnen mitteilen, dass der Unterricht in der nächsten Schulwoche wie geplant stattfinden wird. Die defekte Wasserversorgung ist provisorisch instandgesetzt.

Der Montag startet mit den Bundesjugendspielen. Der Mensaverein wird für die Veranstaltung mit Bananen und Sprudel bereitstellen. Im Wochenverlauf werden sich Unterricht und Ausflüge in den einzelnen Jahrgängen und Klassen abwechseln. Mit der Zeugnisausgabe enden wir am Freitag und starten in die Sommerferien.

Ich wünsche ein schönes Wochenende und verbleibe mit den besten Grüßen

J. Werner

 

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Schule bleibt geschlossen - Entlassungsfeier findet statt
08 Jul
geschrieben von Freigegeben in News

Schule bleibt geschlossen - Entlassungsfeier findet statt

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs muss auch am Freitag, 09.07.2021 der Unterricht für alle Jahrgänge ausfallen. Die Arbeiten zur Behebung des Rohrbruchs gestalten sich leider schwieriger als erwartet, sodass wir über die Gestaltung des Unterrichts in der kommenden Woche aktuell noch keine Auskunft geben können. Weitere Informationen erhalten Sie wie gewohnt über die Homepage und die bekannten Kommunikationskanäle.

 

Entlassungsfeier am 09.07.2021

Die Entlassungsfeier für unsere Abgänger*innen wird wie geplant stattfinden. Aufgrund des Wasserrohrbruchs stehen uns Toilettenanlagen nur in der benachbarten Grundschule zur Verfügung. Allerdings ist es aufgrund des heutigen Unterrichtsausfalls notwendig, dass die Schüler*innen morgen vor der Entlassungsfeier einen SARS-CoV2-Selbsttest durchführen oder einen ensprechenden Nachweis über ein negatives Testergebnis mitbringen. Zur Selbsttestung treffen sich die Abgänger*innen jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn in den Physikräumen der Schule (Zugang nur über Haupteingang oder vom hinteren Schulhof möglich).

Aufgrund einer neuen Regelung ist es notwendig, dass alle Gäste der Veranstaltung ein negatives Testergebnis oder einen vollständigen Impfnachweis vorlegen. Es ist leider nicht möglich, dass Gäste bei uns vor Ort getestet werden.

 

Bildquelle: Sebastian Göbel  / pixelio.de

Schule bleibt am 08.07.2021 geschlossen
07 Jul
geschrieben von Freigegeben in News

Schule bleibt am 08.07.2021 geschlossen

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schüler*innen!

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs haben wir am morgigen Donnerstag, 08.07.2021 kein Wasser im Schulhaus. Der Unterricht muss daher leider erneut für alle Jahrgänge ausfallen.

Die Exkursion der Klasse 7d (Frau Lipatova) findet trotzdem statt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Laufe des Donnerstags über die Homepage.

 

Bildquelle: Sebastian Göbel  / pixelio.de

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb (ab 25.06.)
24 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb (ab 25.06.)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Folgenden erhalten Sie die aktuellen Informationen des Kultusministeriums zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 25. Juni 2021 und den veränderten Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt weiterhin.
  • Wir empfehlen das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbar).
  • Die Maskenpflicht wird nur noch auf den Durchgangsflächen und im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme eines Sitzplatzes bestehen.
  • Am Sitzplatz und bei allen im Freien stattfindenden Aktivitäten sowie im Sportunterricht kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Jedoch kann die Mund-Nasen-Bedeckung freiwillig getragen werden.
  • In der Pause darf die Mund-Nasen-Bedeckung im Freien abgenommen werden, im Schulgebäude herrscht weiterhin Maskenpflicht.

 

Testpflicht

  • Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin nur über den Nachweis eines negativen Testergebnisses (professioneller Schnelltest oder Selbsttests in der Schule) möglich.

  • Dies gilt auch für andere reguläre schulische Veranstaltungen in Präsenzform z.B. Schulfahrten – soweit sie wieder zulässig sind und schulische Förderangebote in den Ferien,

  • der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstags nicht älter sein als 72 Stunden,

  • Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, sind verpflichtet, einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht zu folgen.

  • keinen Test vorweisen müssen

    • von einer Covid-19-Erkrankung genesene (der Nachweis ist auf sechs Monate befristet)

    • oder vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen (bitte Impfausweis im Sekretariat vorzeigen).

 

Klassenfahrten

  • Nach den Sommerferien 2021 können Schulfahrten innerhalb Deutschlands grundsätzlich durchgeführt werden.

  • Dies gilt weiterhin unter dem Vorbehalt, dass die Entwicklung der Pandemie Reisen in das Zielgebiet zulässt.

  • Außerdem wird die Zulässigkeit bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/2022 an die Bedingung geknüpft, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Ausgangs- und im Zielgebiet am Tag des Beginns der Fahrt drei Tage nacheinander den Wert von 100 nicht überstiegen hat.

 

Quarantänemaßnahmen und Betretungsverbot

  • Personen, die selbst oder bei denen Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für Covid-19 aufweisen, dürfen nicht am Präsenzbetrieb der Schulen teilnehmen.
  • Dasselbe gilt für Personen, deren Hausstandsangehörige einer Quarantäne unterliegen, es sei denn, sie selbst sind gegen Covid-19 geimpft oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen und die Quarantäne beruht nicht auf dem Verdacht einer Infektion mit einer als besorgniserregend eingestuften Virusvariante.
  • Weiterhin wird es möglich, Schüler*innen von der Teilnahme am Präsenzunterricht abzumelden. Sie bleiben auch in diesem Fall verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen.

 

Nutzung von LANiS für Distanzschüler*innen

  • Vom Unterricht befreite Schüler*innen werden wie gehabt mit Aufgaben über LANiS versorgt.

 

Alle Regelungen treten am Freitag, den 25.06.2021 in Kraft. Das Schreiben des Kultusministeriums finden Sie im Anhang.

Sollten weitere Änderungen eintreten, werden wir Sie in gewohnter Weise informieren.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zu Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Werner und Christine Siemon

 

 

fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Durchführung von Antigen-Selbsttests an unserer Schule

Nachtrag
Ab sofort muss bei Teilnahme am Präsenzunterricht (bzw. an der Notbetreuung) ein Nachweis erbracht werden, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV2-Virus vorliegt. Diese kann auch durch einen vor Ort durchgeführten Selbsttest erfolgen. Dazu haben wir vom Kultusministerium eine aktualisierte Version der Einverständniserklärung erhalten. Bitte drucken Sie diese aus und geben Sie sie Ihrem Kind unterschrieben mit in die Schule. Die ursprüngliche Version ist NICHT mehr ausreichend.


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schüler*innen,

im Zusammenhang mit der Verhinderung und Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 und zum Zweck der Feststellung akuter Infektionen müssen Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und das weitere Personal an hessischen Schulen zukünftig das Vorliegen eines aktuellen, nicht länger als 72 Stunden alten negativen Corona- Tests nachweisen, wenn sie am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen wollen.

Nach den Osterferien haben allen Schüler*innen, Lehrkräften und Mitarbeiter unserer Schule die Möglichkeit sich kostenlos auf das Coronavirus zu testen. Das Hessische Kultusministerium sieht vor, dass zwei Tests pro Woche möglich sind.

Damit wir die Testkits an die Schüler*innen aushändigen können, benötigen wir die schriftliche Einwilligung der Erziehungsberechtigten sowie deren Zustimmung zur Datenverarbeitung. Bitte drucken Sie die Einwilligungserklärung zur Abgabe in der Schule (aktualisierte Version) aus und geben Sie sie ausgefüllt und unterschrieben Ihrem Kind zum ersten Präsenztag nach den Osterferien mit.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Schüler*innen ohne vorliegende schriftliche Einwilligungserklärung nicht an der Selbsttestung teilnehmen können und ohne einen anderweitigen Nachweis, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV2-Virus besteht, eine Teilnahme am Präsenzunterricht bzw. der Notbetreuung nicht möglich ist.

Konkrete Informationen zu dem verwendeten Antigen-Selbsttestfinden Sie auf der Seite des Herstellers (Roche) unter: SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test zur Selbstanwendung (roche.de).

 

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Werner, Christine Siemon

 

 

 

Kooperation mit "ALF - Ausbildung im ländlichen Raum fördern" der Jugendwerkstatt Felsberg e.V.
24 Mär
geschrieben von Freigegeben in News

Kooperation mit "ALF - Ausbildung im ländlichen Raum fördern" der Jugendwerkstatt Felsberg e.V.

Du willst eine Ausbildung machen, weißt aber noch nicht genau, wo und in welchem Beruf? Oder weißt du schon, was du machen möchtest, suchst aber noch einen passenden Betrieb? Dann bist du bei ALF genau richtig! Wir vermitteln Ausbildungsplätze in Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) im Schwalm-Eder-Kreis. Egal ob im Büro oder im Gesundheitswesen, ob im Handel, Handwerk oder im Baugewerbe – wir gehen auf deinen individuellen Berufswunsch ein und unterstützen dich kostenfrei bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Dabei kooperieren wir mit über 120 Unternehmen im Kreis und vermitteln in über 50 verschiedene Ausbildungsberufe.

Kontaktiere uns auf unserer Webseite www.alf-nordhessen.de oder ruf uns direkt an: 05662 9497-0 oder 01520 4482127

Wir freuen uns auf dich!

„ALF – Ausbildung im ländlichen Raum fördern“ ist ein Projekt der Jugendwerkstatt Felsberg e.V. und wird als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert. ALF vermittelt nicht nur Ausbildungsplätze, sondern ermöglicht Jugendlichen auch, Betriebe in ihrer Nähe besser kennenzulernen. Wie das geht, erfährst du hier: https://vimeo.com/463089834/008f89e7ad

Solidarität mit der Wilhelm-Filchner-Schule und der Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen
12 Feb
geschrieben von Freigegeben in News

Solidarität mit der Wilhelm-Filchner-Schule und der Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen

Bekenntnis der Schulen der Region Nordhessen zu Menschenrechten und Menschenwürde

Mit Entsetzen haben wir die Nachricht aufgenommen, dass die Wilhelm-Filchner-Schule und die Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen Drohungen erhalten haben, die sich u.a. auf Ereignisse rund um die Ermordung des Regierungspräsidenten Walter Lübcke beziehen und die mit Menschenrechte und Menschenwürde verachtenden Botschaften verbunden sind.

In dieser Drohung wird auf rechtsextremistisches Gedankengut Bezug genommen und Menschen werden in ihrer Würde verletzt und physisch bzw. psychisch bedroht.

Wir Schulen aus der Region Nordhessen möchten den beiden Schulen in Wolfhagen, aber auch anderen von derartigen Drohungen betroffenen Einrichtungen, ausdrücklich unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.

Überall dort, wo Menschen eine klare Position gegen Hass und für eine mitmenschliche Gesellschaft beziehen, sollten sie dies gemeinschaftlich tun, um für die freiheitlichen Werte und den Grund- und Menschenrechtskatalog einzutreten.

Gemeinsam leisten wir mit den Mitteln des Rechtsstaats und in Solidarität miteinander Widerstand gegen alle ideologisch, politisch oder religiös-kulturell motivierten Bestrebungen, unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft im Ganzen oder einzelne Menschen und Einrichtungen zu bedrohen.

 

Schulleitung, Personalrat, Schüler*innenvertretung und Elternvertretung
der Integrierten Gesamtschule Guxhagen

Kommunikationskonzept
05 Feb
geschrieben von Freigegeben in News

Kommunikationskonzept

In Anlehnung an den vom Land Hessen veröffentlichen Leitfaden zum Schulbetrieb haben wir für die einzelnen Planungsszenarien (Stufe 1 bis Stufe 4) ein Kommunikationskonzept entwickelt, was Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften helfen soll sich in den verschiedenen Phasen von Distanz-, Präsenz- und Wechselunterricht zurecht zu finden.

Das Kommunikationskonzept mit den jeweiligen Zuständigkeiten können Sie im Anhang herunterladen.

Eine jahrgangsindividuelle Übersicht über die aktuellen Unterrichtsformen (Distanz- und Präsenzunterricht) und die gestellten Arbeitsaufträge sind unter Unterricht -> Unterrichtszeiten zu finden.

 

 

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Verschiebung der schriftlichen Abschlussprüfungen
21 Jan
geschrieben von Freigegeben in News

Verschiebung der schriftlichen Abschlussprüfungen

Das Kultusministerium hat die Termine für die Zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen auf den 07. – 11.06.2021 (Haupttermin) sowie den 21. – 23.06.2021 (Nachtermin) verschoben, um den Schüler*innen mehr Lernzeit einzuräumen.

Für den Zeitraum des Nachtermins ist die Studienfahrt der 10. Klassen geplant. Welche Auswirkungen die Verschiebung der Prüfungen auf die Klassenfahrt hat, muss noch geklärt werden. Auch steht noch nicht fest, ob Klassenfahrten überhaupt stattfinden können. Information darüber erhalten Sie zu gegebener Zeit.

 

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de