info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg
Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb (ab 25.06.)
geschrieben von  Jürgen Werner, Christine Siemon Freigegeben in News
24
Jun

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb (ab 25.06.)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Folgenden erhalten Sie die aktuellen Informationen des Kultusministeriums zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 25. Juni 2021 und den veränderten Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt weiterhin.
  • Wir empfehlen das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbar).
  • Die Maskenpflicht wird nur noch auf den Durchgangsflächen und im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme eines Sitzplatzes bestehen.
  • Am Sitzplatz und bei allen im Freien stattfindenden Aktivitäten sowie im Sportunterricht kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Jedoch kann die Mund-Nasen-Bedeckung freiwillig getragen werden.
  • In der Pause darf die Mund-Nasen-Bedeckung im Freien abgenommen werden, im Schulgebäude herrscht weiterhin Maskenpflicht.

 

Testpflicht

  • Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin nur über den Nachweis eines negativen Testergebnisses (professioneller Schnelltest oder Selbsttests in der Schule) möglich.

  • Dies gilt auch für andere reguläre schulische Veranstaltungen in Präsenzform z.B. Schulfahrten – soweit sie wieder zulässig sind und schulische Förderangebote in den Ferien,

  • der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstags nicht älter sein als 72 Stunden,

  • Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, sind verpflichtet, einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht zu folgen.

  • keinen Test vorweisen müssen

    • von einer Covid-19-Erkrankung genesene (der Nachweis ist auf sechs Monate befristet)

    • oder vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen (bitte Impfausweis im Sekretariat vorzeigen).

 

Klassenfahrten

  • Nach den Sommerferien 2021 können Schulfahrten innerhalb Deutschlands grundsätzlich durchgeführt werden.

  • Dies gilt weiterhin unter dem Vorbehalt, dass die Entwicklung der Pandemie Reisen in das Zielgebiet zulässt.

  • Außerdem wird die Zulässigkeit bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/2022 an die Bedingung geknüpft, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Ausgangs- und im Zielgebiet am Tag des Beginns der Fahrt drei Tage nacheinander den Wert von 100 nicht überstiegen hat.

 

Quarantänemaßnahmen und Betretungsverbot

  • Personen, die selbst oder bei denen Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für Covid-19 aufweisen, dürfen nicht am Präsenzbetrieb der Schulen teilnehmen.
  • Dasselbe gilt für Personen, deren Hausstandsangehörige einer Quarantäne unterliegen, es sei denn, sie selbst sind gegen Covid-19 geimpft oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen und die Quarantäne beruht nicht auf dem Verdacht einer Infektion mit einer als besorgniserregend eingestuften Virusvariante.
  • Weiterhin wird es möglich, Schüler*innen von der Teilnahme am Präsenzunterricht abzumelden. Sie bleiben auch in diesem Fall verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen.

 

Nutzung von LANiS für Distanzschüler*innen

  • Vom Unterricht befreite Schüler*innen werden wie gehabt mit Aufgaben über LANiS versorgt.

 

Alle Regelungen treten am Freitag, den 25.06.2021 in Kraft. Das Schreiben des Kultusministeriums finden Sie im Anhang.

Sollten weitere Änderungen eintreten, werden wir Sie in gewohnter Weise informieren.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zu Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Werner und Christine Siemon

 

 

fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de