info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg
Sport-Orga-Team 2015
18 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Beachtliches Ergebnis beim Sponsorenlauf der IGS Guxhagen

Am Samstag, den 25.04.2015 fand ein Sponsorenlauf in der Gesamtschule Guxhagen statt. Dieser stand unter dem Motto „Wir laufen unsere Schule schön“. Dabei liefen alle Schüler jeweils jahrgangsweise 30 Minuten lang auf dem Sportplatz eine vorgegebene Strecke von 500m. Aus der Summe der Runden ergab sich dann der jeweilige Sponsorenbetrag.

Der erste Lauf fand um 12.20 Uhr statt. Die Jahrgänge 9 und 10 starteten gemeinsam, wobei die Schüler aus dem Jahrgang 10 insgesamt 222,5 km und die des Jahrganges 9 321 km zurücklegten. Anschließend starteten die Achtklässler, die im Vergleich zu den anderen nicht so viele Runden absolvierten. Sie kamen insgesamt auf 205,5 km. Wobei es unter diesen auch herausragende Läufer/innen zu sehen gab. Im Anschluss waren dann die Schüler des 7. Jahrgangs auf der Bahn. Dieser Jahrgang erreichte den Spitzenwert mit 495,5 km. Das ist echt bemerkenswert! Den Abschluss bildete der gemeinsame Lauf der Jahrgänge 5 und 6. Vor großem Publikum wurde bei den 6. Klassen die zweitbeste Kilometerzahl von 425 km erzielt. Die 5.Klässler erbrachten mit 395 km ebenfalls eine tolle Leistung. 

Man konnte beobachten, dass sich viele Schüler sehr anstrengten und sehr engagiert an diesem sportlichen Ereignis teilnahmen. Andere dagegen haben ihre Runden lediglich gehend absolviert, was aber auch respektiert werden muss. Schade war, dass viele „Geher“ aber die gesamte Laufbahn einnahmen, sodass die ausdauernden Läufer dann bei ihrem Lauf gestört oder behindert wurden.

Insgesamt sind die Schüler der Gesamtschule Guxhagen bei diesem Sponsorenlauf 2143 km gelaufen. Zum Vergleich: die Gesamtgrenzlänge von Hessen beträgt 1410 km.

Durch die Vielzahl an Sponsoren ist somit die tolle Summe von 10.000 Euro zusammen gekommen. Dieses Geld ist für die Schule bestimmt und man kann gespannt erwarten, welche Wünsche der Schüler hiermit erfüllt werden können. Wir freuen uns sehr, dass ihr so toll mitgemacht habt und es gelungen ist eine so große Zahl von Sponsoren anzusprechen.

Vielen Dank den Läufern, Sponsoren und dem Sport-Orga-Team für seinen gelungenen Auftritt.

  • Sponsorenlauf1
  • Sponsorenlauf2

Simple Image Gallery Extended

Fünftklässler reisen zurück in die Steinzeit
18 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Fünftklässler reisen zurück in die Steinzeit

Im Rahmen der GL-Einheit zum Thema Steinzeit waren unsere 5. Klassen in dieser Woche in der steinzeitlichen Ausstellung im Ottoneum in Kassel unterwegs. Neben Wissenswertem rund um das steinzeitliche Familienleben, das Jagen oder auch die Bedeutung des Feuers etc. erfuhren die Lernenden hautnah, wie arbeitsintensiv allein die Herstellung eines Lederbeutels ist!

 

(Weitere Fotos folgen!)

16 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Postfahrzeug verursacht Unfall

Guxhagen. Am Mittwoch den 10.06.2015 um ungefähr 9.25 Uhr war ein Postbote wie jeden Morgen zur IGS Guxhagen gekommen, um die Post abzugeben. Er verließ den Wagen und begab sich auf den Weg ins Sekretariat. Nachdem der Fahrer das Schulgebäude betreten hatte, machte sich sein Postfahrzeug auf unerklärliche Weise selbstständig. Es rollte rückwärts durch die Büsche, die den Parkplatz, auf den das Fahrzeug zurollte, eigentlich schützen sollen, und rammte ein Auto. Dieses Auto gehört laut Aussage einer Kollegin einer jungen Lehrerin der IGS. Kurz darauf kam der Postbote zurück und fuhr seinen Wagen aus den Büschen. Beide Fahrzeuge trugen bei dem Unfall einen Blechschaden davon, wobei die Schäden am Postfahrzeug nicht näher bekannt sind. Das Auto der Lehrerin war am Heck verbeult und das Nummernschild hing schief. Die Kosten der Reparatur stehen bislang noch nicht fest.

Tipps des Deutsch-A-Kurses Jahrgang 6

Passe duplo

Max Alter zieht sich nach langjähriger, engagierter Arbeit mit heißen, brasilianischen Rhythmen aus der Musical AG zurück

Durch tolle Gesang- , Tanz-, Schauspiel- und Instrumentaleinlagen sowie einer gewissen Portion Charme und Witz beeindruckten die rund 60 mitwirkenden Schülerinnen und Schüler der GS Guxhagen fast 2000 Zuschauerinnen und Zuschauer in der vergangenen Woche. Das ein Jahr lang sorgsam vorbereitete Musical thematisierte nicht nur die Kontraste zwischen Arm und Reich in Lateinamerika, sondern rief auch dazu auf, über die Lebensumstände in den Favelas nachzudenken.

Sechs Straßenkinder, die in der brasilianischen Metropole Sao Paulo leben, vertreiben sich mit Fußball spielen und Samba tanzen ihre Zeit. Doch sie leben gefährlich, da sie gerade aus der Sicht von wohlhabenden Geschäftsleuten und Restaurantbesitzern Touristen vergraulen und schlecht für die Geschäfte sind. Somit sind sie brutalen Gangster schutzlos ausgeliefert. Lediglich Senior Falcao, Jugendtrainer der FC Sao Paulo, unterstützt und fördert die Kinder. Als dann auch noch die gefürchtete Drogendealerin Zagalla brutale Drohungen ausspricht, eines der Kinder entführt und zur Prostitution zwingen will, scheint die Situation zunächst ausweglos, bis sich schließlich alles zum Guten wendet.

Insgesamt zeigte sich in den zweimal täglich präsentierten Shows großer Fleiß, viel Engagement, Herzblut, Spaß und Freude aller Mitwirkenden. Das Team um Regisseur Max Alter, Sonja Schäfer, Carina Matthei, Peter Sobletzki und Marcus Noll schien zu einer großen "Musical-Familie" zusammengewachsen zu sein. Dank gilt in diesem Zusammenhang ebenfalls allen helfenden Händen hinter, vor und neben der Bühne sowie den Sponsoren.

Doch bei der letzten Show am vergangenen Freitag waren nicht nur ,lachende Augen auf oder auch vor der Bühne zu beobachten. Da sich Max Alter, der liebkosend genannte ,,Musical-Papa", aus dem Musical zurückzieht, gebührten ihm die letzten Worte des Abends. Bei der Rückschau auf seine langjährige ,,Musical-Geschichte" wurde nochmals fantastische Erinnerung wach. Sichtlich gerührt durch die überraschenden Gesangeinlagen der Mitwirkende und die Worte der Schulleitung, flossen wohl an diesem Abend Tränen der Zufriedenheit, der Erleichterung, aber auch der Wehmut. In Zukunft werden Marcus Noll, Peter Sobletzki sowie Sonja Schäfer das Publikum zu begeistern wissen, da ist sich Alter sicher. Schließlich bewiesen sie schon während der Vorbereitungen ihr Können und ihre Kreativität in der Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern.

Was bleibt ist der Stolz auf fantastische, schweißtreibende, prägende und freudvolle Jahre mit beindruckenden Musical-Darbietungen und die Vorfreude auf die kommenden Musicals der Guxhagener Gesamtschule.

  • Musical_2014_01
  • Musical_2014_02
  • Musical_2014_03
  • Musical_2014_04
  • Musical_2014_05
  • Musical_2014_06
  • Musical_2014_07
  • Musical_2014_08
  • Musical_2014_09
  • Musical_2014_10
  • Musical_2014_11
  • Musical_2014_12
  • Musical_2014_13
  • Musical_2014_14
  • Musical_2014_15
  • Musical_2014_16
  • Musical_2014_17
  • Musical_2014_18

Simple Image Gallery Extended

Bkk Herkules informiert über gesundes Frühstück
08 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Bkk Herkules informiert über gesundes Frühstück

„Einfach lecker!“ - IGS Guxhagen startet gesund in den Tag

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit- so heißt es häufig. Wie dieses möglichst gesund gestaltet werden kann, lernten in der vergangenen Woche alle Sechstklässler der IGS Guxhagen im Rahmen der Informationsveranstaltung „Gesundes Frühstück“ der Bkk Herkules.

Um das Bewusstsein für die morgendliche Ernährung zu wecken, gab es zu Beginn des Projektes mittels eines Vortrages viel Wissenswertes mit auf den Weg. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung erlebten die Lernenden hautnah,wiebeispielsweise ein gesund belegtes Vollkornbrötchen aussehen können, stellten nahrhafte Getränke aus Früchten und Nüssen her oder genossen den selbstgemachten Joghurt. Auch die gesunden Teigtaschen oder der „schnelle Obstsalat“ begeisterten.

Das Fazit der Schülerinnen und Schüler war aussagekräftig: „Einfach lecker!“

Großer Dank gilt der Bkk Herkules sowie dem Mensaverein, die diese Veranstaltung vorbereiteten und finanzierten.

  • GesundesFruehstueck01
  • GesundesFruehstueck02
  • GesundesFruehstueck03
  • GesundesFruehstueck04
  • GesundesFruehstueck05
  • GesundesFruehstueck06
  • GesundesFruehstueck07
  • GesundesFruehstueck08
  • GesundesFruehstueck09
  • GesundesFruehstueck10
  • GesundesFruehstueck11
  • GesundesFruehstueck12
  • GesundesFruehstueck13
  • GesundesFruehstueck14
  • GesundesFruehstueck15
  • GesundesFruehstueck16
  • GesundesFruehstueck17
  • GesundesFruehstueck18
  • GesundesFruehstueck19
  • GesundesFruehstueck20
  • GesundesFruehstueck21
  • GesundesFruehstueck22
  • GesundesFruehstueck23
  • GesundesFruehstueck24
  • GesundesFruehstueck25
  • GesundesFruehstueck26
  • GesundesFruehstueck27
  • GesundesFruehstueck28
  • GesundesFruehstueck29
  • GesundesFruehstueck30
  • GesundesFruehstueck31
  • GesundesFruehstueck32
  • GesundesFruehstueck33
  • GesundesFruehstueck34
  • GesundesFruehstueck35
  • GesundesFruehstueck36
  • GesundesFruehstueck37
  • GesundesFruehstueck38
  • GesundesFruehstueck39
  • GesundesFruehstueck40
  • GesundesFruehstueck41
  • GesundesFruehstueck42
  • GesundesFruehstueck43
  • GesundesFruehstueck44
  • GesundesFruehstueck45
  • GesundesFruehstueck46
  • GesundesFruehstueck47
  • GesundesFruehstueck48
  • GesundesFruehstueck49
  • GesundesFruehstueck50
  • GesundesFruehstueck51
  • GesundesFruehstueck52
  • GesundesFruehstueck53
  • GesundesFruehstueck54
  • GesundesFruehstueck55
  • GesundesFruehstueck56
  • GesundesFruehstueck57
  • GesundesFruehstueck58
  • GesundesFruehstueck59
  • GesundesFruehstueck60
  • GesundesFruehstueck61
  • GesundesFruehstueck62
  • GesundesFruehstueck63
  • GesundesFruehstueck64

Simple Image Gallery Extended

Klasse 9a am 26.05.15 im Staatstheater Kassel: „Turandot“ (Puccini)
04 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Klasse 9a am 26.05.15 im Staatstheater Kassel: „Turandot“ (Puccini)

Rezension

Hey, an alle da draußen, ich habe einen TIPP für euch, wo ihr euern nächsten Abend, der ganz anderen Art, verbringen könnt. ... Ich kann euch sagen, dass das eine gelungene Show war... Ich habe 13,50 bezahlt und das ist völlig angemessen... (Mareike B.)

Ich habe von der Oper erwartet, dass sie eine sehr langweilige und langwierige Art ist, das Publikum zu unterhalten. ... Als es dann richtig los ging und die Akteure anfingen, ihren wunderbaren Gesang zu singen, war ich überwältigt.... (Jan Sch.)

Als erstes gab es eine Einführung, die ich persönlich wichtig fand. Es ist nicht schlecht, ein wenig Hintergrundwissen zu haben, bevor man in die Oper geht. ... Liú war meine Lieblingsdarstellerin, weil sie so mutig für Calaf kämpfte und ihm ihre Liebe bewies. (Sophie Schl.)

Besonders gut haben mir die Sängerin Liú und das Orchester gefallen. Liú hat so eine kraftvolle, beruhigende, aber auch eine magische Stimme. Ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn sie wieder an der Reihe war. (Anna W.)

Der Anfang war gut dargestellt, sodass man gut in die Oper „hineinkam“. Die Angst des persischen Prinzen war selbst zu fühlen, da alle seine Fluchtversuche umsonst waren. Daher fand ich den 1. Akt am besten, weil dieser sehr mitreißend war. (Selina A.)

Zu Anfang, während der Hinrichtung, bemerkte man Liú und Timur leider nicht, sondern erst, nachdem sich mehrere Personen sich zu ihnen gewandt hatten. (Annika S.)

Gleich fiel mir das interessant gestaltete Bühnenbild auf, da man mehrere Emporen unterscheiden konnte. Die technischen Spielereien haben mir auch während der Aufführung gut gefallen. (Katharina G.)

Die Inszenierung, die sehr gut überlegt rüberkam, hat auf mich sehr aktuell gewirkt. Deshalb konnte ich immer wieder Bezüge zum modernen und heutigen China herstellen. (Melina Vo.)

Ich glaube, die „alte“, nicht modernisierte Variante hätte mir im ganzen Stück besser gefallen, alleine deswegen, da man den Handlungsort besser gesehen hätte und alles im kulturellen Kontext dargestellt worden wäre. (Esma Y.)

Die Akteure waren alle sehr professionell und es wurden die verschiedenen Rollen, die gespielt wurden, sehr deutlich gemacht. (Chiara M.)

Der Chor hat mir sehr gut gefallen, weil er durch die Verkörperungen des Volkes in das Geschehen eingriff und interagierte. ... Ich kann diesen Besuch jedem weiterempfehlen, der noch nicht in einer Oper war, da ich finde, dass man so etwas mindestens einmal in seinem Leben erlebt haben sollte. (Felix F.)

Ich fand es ganz gut und es hat sich gelohnt, aber alles wurde so in die Länge gezogen. (Melina Va.)

Am Anfang war ich eher gelangweilt. Als dann aber das Orchester einsetzte, wandelte sich meine Stimmung schlagartig. Ich war beeindruckt von dem riesigen Chor und der Atmosphäre, die einen sofort mitriss. (Hendrik B.)

Als dann die ersten Opernsänger kamen, bekam man schon fast Gänsehaut. Ich bin begeistert, mit welcher Kraft und Stärke gesungen wurde. (Celina H.)

Die Bühne war sehr schlicht, jedoch wurde sie durch den Chor wieder „befüllt“, was ich als ziemlich gute Idee empfand. So wurde z.B. nicht durch Requisiten vom Gesang abgelenkt. (Natalie K.)

Der Gesang in der Oper hat mir gefallen, aber ich stelle mir immer noch die Frage, wie man als Einzelne so laut singen kann. Das fand ich beeindruckend. (Annika H.)

Zum Glück bin ich kein Hund, sonst hätte ich wegen der hochfrequenten Töne wahrscheinlich gejault. (André S.)

Die Darbietung an sich war grandios. Man hatte sehr viel Spaß und ab und zu massig Gänsehaut. (Fynn N.)

Den Kinderchor fand ich sehr ruhig, aber trotzdem königlich und faszinierend. (Till O.)

Der Höhepunkt der Oper war meiner Meinung nach, als Calaf „Nessun Dorma“ gesungen hat. Den Calaf-Darsteller fand ich sehr authentisch... (Till G.)

Es ist bemerkenswert, wie gut die Darsteller gespielt und gesungen haben. (Malsor R.)

Das Beste an diesem Besuch war für mich die dramatische Darstellung der Handlung, verbunden mit Musik. (Nico H.)

Ich würde wieder in eine Oper gehen, wenn diese ebenfalls, ähnlich wie diese, etwas modernisiert wäre, da mich das begeistert hat. (Lea B.)

Ich würde noch einmal eine Oper besuchen, da ich die Aufführung an manchen Stellen sehr emotional und berührend fand. (Elena S.)

Eine völlig neue Erfahrung... Ich erlebte die Oper „Turandot“ als wohl überlegte, handwerklich tolle und gesangsbezüglich perfekte Aufführung. Ich kann einen Besuch empfehlen und ihn selbst „Opernmuffeln“ ans Herz legen. (Niklas B.)

Alles in allem war dies eine grandiose Opernaufführung mit einem besonders herausragenden Chor. ... Ich kann es allen, die einfach mal eine Oper erleben wollen, von Herzen empfehlen. (Adrian N.)

01 Jun
geschrieben von Freigegeben in News

Minimarathon 2015

Am Samstag, den 16.05 nahmen 51 Guxhagener Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5,6 und 7 am Kasseler Minimarathon teil. Es galt eine Laufstrecke durch das Auegelände von einer Länge von 4,2 km zu absolvieren. Erstmals liefen 5200 Heranwachsende mit- ein neuer Teilnehmerrekord.
Besonders die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand motivierten und sorgten für eine tolle Atmosphäre, die beim Zieleinlauf im Auestadion ihren Höhepunkt fand.
Bester Läufer der IGS war an diesem Samstagnachmittag Tim Brandenstein (17:18 min), der insgesamt einen grandiosen 49. Platz verzeichnen konnte und damit 6. in seiner Altersklasse M13 wurde. Herzlichen Glückwunsch, Tim und allen anderen Sportlerinnen und Sportlern!
Ein großer Dank für die finanzielle Unterstützung gilt der Raiffeisen Waren GmbH Kassel.

Sport (WPU II)

Sport als Wahlpflichtfach ermöglicht - wie andere Wahlpflichtfächer ebenfalls - das Erreichen besonderer Kompetenzen und Qualifikationen, die für die weitere Schullaufbahn oder den beruflichen Werdegang von besonderer Bedeutung sind.

Dabei spielt die in den vergangenen Jahren unübersehbare Ausweitung der beruflichen Möglichkeiten in den Bereichen Sport, Fitness, Gesundheit und Freizeit eine wichtige Rolle und trägt somit - neben der Attraktitvtät des Faches Sport an sich - zu dessen Legitimation als Unterrichtsfach WPU bei.

Inhaltlicher Anspruch des Wahlpflichtunterrichtes ist es, in altersgerechter Weise Theorie und Praxis des Sportunterrichts zu verknüpfen und somit anderen Wahlpflichtfächern gegenüber gerecht zu werden.

Übersicht über die fachlichen Inhalte

Jahrgang Thema Inhalt
9/I Trainingslehre (praxislastig)

Erfahren und Erarbeiten verschiedener Trainingsformen

  • Wiederholungsmethode
  • Intervallmethode
  • Dauermethode

und deren praktische Umsetzung

9/II Bewegungslehre (praxislastig)
  • Aufbau von Bewegungen
  • Bewegungen gestalten und kontrollieren
  • Bewegungen erlernen und vermitteln
10/I Sport und Gesundheit (theorielastig mit Praxisbezug)
  • Bedeutung von Sport auf die körperliche und geistige Entwicklung
  • Auswirkungen von Sport auf Herz, Kreislauf, Atmung, Muskulatur
10/II Sport und Gesellschaft (theorielastig mit Praxisbezug)
  • Fairness, Wetteiferen, Doping im Sport
  • in Kooperation mit Vereinen und Verbänden etc.:
    • Übungsleiter/Betreuerlehrgänge
    • Schiedsrichterlehrgänge
    • Erste-Hilfe-Kurse im Sport

 

Wirtschaftslehre

In der 9. Klasse wird eine Schülerfirma gegründet bzw. weitergeführt, um das Wirtschaften eines Betriebes (einkaufen, produzieren, verkaufen) praktisch zu erfahren. Die hierzu erforderlichen theoretischen Inhalte werden erarbeitet.

In der 10. Klasse werden diese Kenntnisse vertieft und erweitert.

Theoretische Inhalte des Faches "Wirtschaftslehre"

I. Grundzüge des Wirtschatens

  • wirtschaftliches Handeln privater Haushalte/Betriebe
  • Betriebsarten und Rechtsformen
  • Markt und Preis
  • soziale Marktwirtschaft als Wirtschaftsordnung

II. Rechtliche Grundlagen

  • Recht und Lebensalter
  • Eigentumsrecht
  • Vertragsrecht

III. Der Mensch in der Arbeitswelt

  • Berufsausbildungsverhältnis/Arbeitsverhältnis
  • Mitbestimmung im Betrieb
  • Tarifauseinandersetzungen
  • Einkommen

IV. Grundlagen des kaufmännischen Rechnungswesens

  • Einführung in die kaufmännische Buchführung
  • Kosten

V. Wirtschaftspolitik

  • Konjunkturzyklus
  • Inflation

Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel (DS) wird als Wahlpflichtunterricht im WPU-II-Bereich (ab Klasse 9) angeboten. Der Unterricht erfolgt zweistündig.

Was ist DS?

Theaterunterricht, der den Einsatz theatraler Mittel (Körper, Stimme, Raum etc.) untersucht. In spielerischen Übungen werden diese Mittel ausprobiert und letztendlich in kleinen Produktionen und Werkschauen angewandt.

Ziele des DS-Unterrichts

  • Theater spielerisch zugänglich machen
  • Freude am Nachahmen und Experimentieren entfachen
  • Spontaneität und Kreativität fördern
  • Selbstsicherheit stärken
  • Ängste abbauen und Hemmungen lösen
  • Körper und Geist als Einheit ansprechen

Voraussetzungen

  • Freude am Experimentieren mit Körper, Stimme, Raum, Requisiten etc.
  • Einlassen auf neue, auch unbekannte Situationen
  • sich in verschiedene Rollen hineinversetzen wollen
  • ABER: am wichtigsten ist die SPIELFREUDE!

Inhalte und Arbeitsformen

  • Handlungs- und Schülerorientierung
  • ganzheitliche Förderung kreativer Potentiale
  • partizipatorisch, prozesshaftes, entdeckendes Lernen --> Entwicklung von Handlungskompetenzen
  • Möglichkeit aktiv, kreativ und innovatim am kulturellen Leben teilhaben zu können
  • Projektunterricht, d.h. Gruppenarbeit ist Voraussetzung!
  • mehrere kleine Werkschauen im Jg. 9

Lernbereiche

(1) Körper (Mimik, Gestik, Proxemik), Stimme und Sprechen, Kostüm, Requisit, Bühnenbild, Raum, Licht, Musik

(2) Szenische Produkte

(3) Inszenierung/Dramaturgie/Regie

(4) Ästhetische Wahrnehmung und ästhetisches Urteil (Feedback)

(5) Theaterkunde: Geschicht und Theorie des Theaters, reale Begegnung mit der kulturellen Institution Theater durch Zusammenarbeit mit den Theaterpädagogen des Staatstheaters Kassel. --> Besuch mindestens einer Theatervorstellung pro Halbjahr am Staatstheater Kassel ist obligatorisch.