info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg

Sisters

Die kleine Prinzessin Klara hat eine Gabe, die sie nicht kontrollieren kann. Sie zaubert Eis, Schnee und Kälte. Nachdem sie ihre Schwester Emma mit einem Zauber verletzt hat, wird sie in ihr Zimmer gesperrt, damit sie niemanden gefährdet.

Der König und die Königin verunglücken und als Klara 18 ist, wird sie Königin. Die Schwestern sehen sich wieder. Die stürmische Emma ist überglücklich über das Wiedertreffen und auch darüber, dass die Palasttore endlich geöffnet sind. Sie verliebt sich in einen Prinzen und möchte ihn sofort heiraten. Klara regt sich über die Entscheidung der Schwester so auf, dass sie ihre Zauberkräfte nicht mehr kontrollieren kann und den Sommer in einen immerwährenden Winter verwandelt. Um ihre Schwester und die Untertanen vor sich selbst zu schützen, flieht die Königin in die Berge und baut sich ein Schloss aus Eis.

Der Winter geht nicht vorbei und Emma zieht in die Berge, um Klara zurück zu holen, damit sie den Zauber umkehrt. Der Eisblockverkäufer Tore begleitet sie, denn auch er möchte, dass der Sommer zurückkehrt, damit sein Geschäft wieder besser läuft. Doch auf ihrem Weg lauern Gefahren, die von Emmas Schwester ausgehen – die tödliche Kälte, die Eiskrieger und Klara selbst, die Emma erneut mit einem Eiszauber am Herzen verletzt. Emma ist dem Tode nahe. Einzig ein Akt der wahren Liebe könnte sie retten.

Doch Emma muss die Liebe erst finden. Wird ihr der Prinz helfen, in den sie unsterblich verliebt ist, der Eisblockverkäufer Tore oder wird es Klara selbst sein, die das Eis in Emmas Herzen zum Schmelzen bringt?

 

An vier Abenden (jeweils 19.30 Uhr) präsentieren Ihnen die Schülerinnen und Schüler der Musical AG ein spannendes Märchenmusical in 2 Akten. Karten können Sie im Sekretariat der IGS Guxhagen sowie bei Blumengalerie Klein in Guxhagen erhalten.

27 Apr
geschrieben von Freigegeben in News

Aktionstage in den Osterferien

In den Osterferien fanden zwei Aktionstage im Rahmen der Schulsozialarbeit statt. Vor den Ferien durften die Kinder Wünsche und Interessen für die geplanten Aktionstage einbringen. Da die Wünsche schnell eine ganz bestimmte Tendenz anzeigten, fanden sich am 05. und 12.04.2017 insgesamt 17 SchülerInnen (7+10) aus den Jahrgängen 5-10 im Hauswirtschaftsraum der IGS Guxhagen ein, um gemeinsam zu kochen.

Zunächst wurde geschlossen um 9 Uhr zum Rewe marschiert und eingekauft. Die finanziellen Mittel dafür wurden von der Schule und dem Förderverein zur Verfügung gestellt – an dieser Stelle einen lieben Dank! Ausgestattet mit allen nötigen Zutaten gruppierten sich die SchülerInnen und teilten die Aufgaben für die Zubereitung der Gerichte selbstständig ein. Natürlich durfte es nicht fehlen, die Schüler auf die Einhaltung von bestimmten Regeln für die Wahrung von Sicherheit und Ordnung hinzuweisen. Dann wurden die hübschesten Schürzen - ob selbst genäht, von Mutti geliehen oder mit Genehmigung aus dem Fundus des HaWi-Bereichs geborgt – angelegt und mit den Vorbereitungen begonnen.

In der ersten Ferienwoche wurden gebackene Kartoffelspalten mit zweierlei Dipp und ein Schichtdessert kredenzt. In der zweiten Woche servierten die SchülerInnen gefüllte Cannelloni als Hauptspeise und eine Raffaello-Creme mit Himbeeren zum Dessert.

Der Tisch wurde präsentiert mit Platzdeckchen, gefalteten Servietten sowie Geschirr und Besteck am richtigen Platz.

Die SchülerInnen blieben zum Essen jedoch nicht unter sich. In der ersten Woche wurde eine Lehrerin des HaWi-Bereichs (Frau Thielen) und der Hausmeister (Herr Erler) zum Essen eingeladen. In der zweiten Woche durften Schulleiter Herr Wiegand, stellvertr. Schulleiter Herr Werner und Frau Slawik aus dem Seki an gedecktem Tisch Platz nehmen.

Nachdem dann Geschirr und Töpfe abgewaschen und die Räumlichkeiten aufgeräumt waren, konnten die SchülerInnen noch gemeinsam im Freien spielen.

Eine unvergessliche Skifreizeit
13 Mär

Eine unvergessliche Skifreizeit

Vom 8. bis zum 16. Februar 2017 sind 109 Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 7 der IGS Guxhagen auf die traditionelle Klassenfahrt nach Schönau gefahren.

Mit Sack und Pack machten sie sich am frühen Morgen an der IGS los. Das Ziel war das „Buchenhaus“ in Schönau, welches über eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten verfügt.

Der erste richtige Tag begann mit einer tollen Wanderung zum Königssee und der Bobbahn. Ab dem zweiten Tag begannen die Skikurse. Nach dem ersten und schwierigsten Tag gingen die meisten mit einem Lächeln auf den Lippen zurück ins Buchenhaus. Daraufhin folgten noch vier weitere Tage auf der Piste, die unvergesslich wurden. So waren die Schüler in vielen unterschiedlichen Skigebieten, wie z.B. Lofer und dem Obersalzberg. Der fortgeschrittene Skikurs war auch auf bekannteren Bergen wie dem „Jenner“ unterwegs. Die Skikurse wurden nach fünf Tagen zwar mit ein paar blauen Flecken und schmerzenden Gelenken, aber dennoch stolz und erfolgreich beendet. Wer nach dem Skifahren noch nicht genug ausgelastet war, für den stand nach dem Abendessen die Sporthalle oder das hauseigene Schwimmbad offen. Für die Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht Skifahren konnten, gab es ein tolles Alternativprogramm.

Das Lehrerteam hatte sich viele Gedanken gemacht, wie sie die Schüler beschäftigen und die Klassengemeinschaften stärken können. Dafür hatten sie sich einige Spiele und Wettbewerbe, die „Quiz and Gameshow“, ausgedacht. Natürlich haben sich dadurch neue Freundschaften entwickelt und schon vorhandene Freundschaften wurden noch mehr gestärkt. Es folgte noch eine Bekanntschaft mit dem Adler von Wolfgang Czech,  der schon in vielen Filmen zu sehen war, und ein  Vortrag über Schönau.

Weiterhin besuchten die Schüler in Salzburg „das Haus der Natur“ und daraufhin erkundeten sie die kleinen Gassen der Salzburger Innenstadt. “Der letzte Tag in Salzburg war noch mal eine tolle Gelegenheit, um nochmal mehr Zeit mit den Mitschülern zu verbringen“, sagte ein Schüler.

Doch am 16.Februar 2017 war die Reise „viel zu schnell vorbei“, wie viele Schüler fanden. Gesund und sehr müde gingen alle mit ihren Familien nach Hause. Die Schülerin Mariella Müller sagte: “Es war eine tolle Zeit, mit viel Spaß und tollen Ereignissen!“

 Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Landkreis, sowie den Wohngemeinden für die finanzielle Unterstützung.

Ob Obersalzberg oder Lofer – Guxhagener Schülerinnen und Schüler erobern die Pisten Deutschlands & Österreichs
05 Mär
geschrieben von Freigegeben in News

Ob Obersalzberg oder Lofer – Guxhagener Schülerinnen und Schüler erobern die Pisten Deutschlands & Österreichs

Vom 8. bis 16. Februar 2017 hieß es für den 7. Jahrgang unserer IGS wieder Abschied nehmen von Familie und Schulalltag und rein in ein für die meisten völlig neues Abenteuer - das Abenteuer SKIFAHREN. Ziel der Klassenfahrt war das, wie schon Jahrzehnte von uns besuchte, kreiseigene Buchenhaus im wunderschönen Berchtesgadener Land.

Nach dem emotionalen Abschied von den Eltern, ging es voller Vorfreude mit drei voll bepackten Bussen Richtung Schönau am Königssee. Schon dabei trotzten wir kleineren Busproblemen, überstanden die Zimmerverteilung, ertrugen mehrstündigen Social-Media-Entzug und überlebten die Mittagspause mit 109 hungrigen Jugendlichen in einem Fastfood-Restaurant, bis wir am frühen Abend völlig geschafft an unserer Herberge eintrafen.

Am nächsten Tag folgte nach kurzer Eingewöhnungszeit eine ausgiebige Wanderung zum teils noch zugefrorenen Königssee, während der wir sogar die Möglichkeit bekamen, bei den letzten Trainingseinheiten der anstehenden Bob und Skeleton Weltmeisterschaft in der Deutschen Post Eisarena zuzusehen.

Am Abend bekamen die Schüler schon einmal einen kleinen Einblick in das, was sie tags darauf auf der Skipiste erwarten würde – die Ausgabe des Equipments, d. h. der Skier, Stöcke, Schuhe und Helme. An den mitunter schockierten Gesichtern ließ sich deutlich eine gewisse Überforderung ablesen – „Wie, das sollen wir morgen alles mitnehmen?“. Genau da mussten sie durch, jedoch sollten sich all jene Anstrengungen bezahlt machen.

Das Berchtesgadener Land zeigte sich uns von seiner schönsten Seite. Bei Kaiserwetter machten wir die ersten Schwünge am Obersalzberg, genossen am Jenner die strahlende Sonne vor traumhafter Kulisse, wedelten die FIS-Abfahrt am Götschen hinunter und verbrachten wunderschöne Skitage in den verschneiten, österreichischen Bergen in Lofer und Gaissau. Dabei überwanden die Schüler anfängliche Ängste, schmerzende Füße, brennende Oberschenkel sowie die ersten Fahrten im Teller-, Anker- oder Sessellift. Schließlich meisterten sie sogar die Gondelfahrten mit Bravour.

Diese Ski- und Wanderfreizeit bedeutet eben auch, sich Tag für Tag neu zu motivieren und trotz Rückschlägen, immer wieder die Zähne zusammenzubeißen, sich die Ski unter die Füße zu schnallen und im Skikurs neue Fertigkeiten zu erwerben. Dies gelang unseren Schülern dieses Jahr herausragend gut, was u. a. an unserem geringen Krankenstand deutlich wurde. Bei der abschließenden Siegerehrung durch die Skilehrer wurden die großartigen Leistungen der Schülerinnen und Schüler angemessen gewürdigt. Überglücklich und zu recht voller Stolz nahmen sie ihre Urkunden und Medaillen entgegen, was im Anschluss auf der Jahrgangsdisko ausgelassen gefeiert wurde.

Neben der Wanderung zum Königssee und dem fünftägigen Skiprogramm kamen auch andere sportliche Aktivitäten nicht zu kurz. Während im Schwimmbad noch die eine oder andere Bahn gezogen werden konnte, wurde in der Sporthalle unermüdlich Fußball, Tischtennis oder Völkerball gespielt. Außerdem erhielten wir auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit unter der Aufsicht eines erfahrenen Bergsteigers, die hauseigene Kletterwand zu erklimmen.

Aber nicht nur sportlich bekamen wir einiges geboten. Im Verlauf des Vortrags über den Nationalpark Berchtesgadener Land, der besonders mit eindrucksvollen Fotografien überzeugen konnte, erhielten wir einzigartige Einblicke in die oberbayerischen Lebenswelten. Ebenfalls völlig überwältigt waren die Schüler von dem Falkner Wolfgang Czech und seinem imposanten Steinadler, der nicht nur den Schülern den Atem stocken ließ. Bei den „Big Games“, trat jede Klasse in verschiedenen Disziplinen, wie Elfmeterschießen, einem Allgemeinwissens-Quiz oder Songtitel erraten, gegeneinander an, welche letztendlich die 7c für sich entscheiden konnte.

Unsere letzte Station war die an der Salzach gelegene „Mozartstadt“ Salzburg. Der Weg führte uns zunächst am Fuße der Festung Salzburg entlang, durch malerische, kleine Gassen vorbei an der goldenen Sphaera, dem Salzburger Dom und Mozarts Geburtshaus, bis hin zu dem Naturkundemuseum „Haus der Natur“. Besonders spannend war darin die Ausstellung „Der menschliche Körper“, da diese Thematik erst vor kurzem im Biologieunterricht des Jahrgangs behandelt wurde und das Science Center, in dem unter dem Motto „Mit Spaß Lernen“ alles eigenhändig ausprobiert werden konnte. Salzburg ist eben immer wieder einen Besuch wert.

Wieder gesund zu Hause angekommen, können wir auf eine gelungene, ereignisreiche Fahrt zurückblicken, bei der persönliche Grenzen überschritten, skifahrerische Fähigkeiten aufgebaut und der innere Schweinehund mehr als nur einmal bezwungen wurde. Dies alles konnte nur durch die finanzielle Unterstützung verschiedener Institutionen, wie dem Landkreis und den Wohngemeinden, ermöglicht werden, bei denen wir uns im Namen aller Beteiligten herzlich bedanken möchten.

Urgestein Jörg Anacker verlässt nach über 40 Dienstjahren die IGS Guxhagen
21 Feb
geschrieben von Freigegeben in News

Urgestein Jörg Anacker verlässt nach über 40 Dienstjahren die IGS Guxhagen

Seit Beginn seiner Lehrertätigkeit vor über 40 Jahren an unserer Schule war Jörg Anacker Klassenlehrer, Fachleiter für den Fachbereich Polytechnik und hat in dieser Funktion wesentlich zur Profilierung unserer Schule beigetragen.  In seiner  langjährigen Tätigkeit als Lehrer führte Herr Anacker 19 Klassen als Klassenlehrer. Dabei gelang es ihm alle Schülerinnen und Schüler zum Schulabschluss zu führen, kein Schüler in seiner Obhut verließ die Schule ohne Abschluss. Durch seine sehr gute Vernetzung mit Betrieben in der Region, verhalf er darüber hinaus vielen Schülern zu qualifizierten Ausbildungsplätzen. Herr Anacker pflegte stets eine besondere Beziehung zu den Eltern der ihm anvertrauten Schülerinnen und Schülern. Als Mitglied des Personalrates war Herrn Anacker besonders daran gelegen, den Zusammenhalt des Kollegiums zu stärken und an der Weiterentwicklung der IGS Guxhagen mitzuwirken. Weit über die Grenzen unserer Schule hinaus bekannt war und ist Jörg Anacker durch seine aktive Zeit als Handballbundesligaspieler, Trainer und Leiter der Handball-AG an der IGS Guxhagen, deren Spielerinnen und Spieler er zu vielen Turniererfolgen hessenweit führte. Herr Anacker wurde am 02.02.2017 in einer grandiosen Abschiedsfeier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Umgestaltung des Spieltreffs
06 Feb
geschrieben von Freigegeben in News

Umgestaltung des Spieltreffs

Da der Spieltreff nun auch für Unterrichtszwecke genutzt wird und damit viele Bedürfnisse in einem Raum erfüllt werden möchten, war die Umgestaltungsidee für diesen Raum schnell geboren.

Der Zeitpunkt war auch klar, es musste in den Ferien passieren, da der Raum während der Unterrichtszeit gebraucht wurde. Also haben wir im Rahmen der Nachmittagsbetreuung Ideen für die Umgestaltung gesammelt und mit den Vorbereitungen begonnen.

Am 04.01.2017, in der zweiten Ferienwoche, kamen dann sieben Schüler (5. Und 6. Klasse) freiwillig in die Schule und halfen mit, eine Wand zu verschönern und Regale zu sprayen. Ein Baum, den die Schüler an die Wand gemalt haben, kann nun - abhängig von Jahreszeiten und Themen –ganz individuell mit Bastelarbeiten geschmückt werden. Bei belegten Brötchen, Kuchen und netten Gesprächen wurde dieser Arbeitseinsatz für alle Beteiligten zu einer schönen Erfahrung und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Freiwilligen für ihren tollen Einsatz bedanken!

Billard Turnier im Spieltreff
06 Feb
geschrieben von Freigegeben in News

Billard Turnier im Spieltreff

Lange Zeit haben die Kinder in der Nachmittagsbetreuung der IGS Guxhagen diesen Tag herbeigesehnt. Kurz vor den Weihnachtsferien fand dann endlich das Billard-Turnier statt. Acht Teams mit jeweils zwei Schülern traten in einem spannenden Turnier gegeneinander an. Wochenlang hatten sie sich vorbereitet und geübt, so oft sie konnten. Alle Schüler erhielten eine Teilnahmeurkunde und die ersten drei Plätze sogar kleine Preise, die von der Schule und dem Mensaverein gesponsert wurden. Die Schüler waren glücklich über den schönen Nachmittag und stolz auf ihre Leistungen -zu Recht!

 

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

8 Levin Krüger, Francies Schmoll

7 Lea Wunderlich, Vanessa Benkenstein

6 Mustafa Al-Tahami, Reban Ibrahim

5 Nico Rein, Sasha Helbig

4 Simon Kayser, Michael Martens

3 Jana Söhnchen, Johannes Barthel

2 Max Müller, Florian Pruin

1 Hussein Al-Tahami, Raman Ibrahim

15 Minuten Weihnachten in der Tüte
12 Jan
geschrieben von Freigegeben in News

15 Minuten Weihnachten in der Tüte

Der Wahlpflichtkurs Soziales Handeln und Gesundheit der Jahrgangsstufe 10 der IGS Guxhagen hat sich eine schöne Geschenkidee einfallen lassen. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Frau Kurtz, haben die Schülerinnen 80 Geschenktüten gestaltet und weihnachtlich befüllt.

Für ein 15-minütiges Weihnachtserlebnis hieß es für die Beschenkten: Tee aufgießen, Kerze anzünden, Beine hochlegen, Mandarine und Süßes genießen und dabei weihnachtliche Gedichte lesen.

Um die Kosten der Geschenkaktion zu decken haben die Schülerinnen im Vorfeld an 2 Tagen Waffeln gebacken und diese in der großen Pause verkauft. Der REWE Markt in Guxhagen hat die Aktion durch einen Einkaufsrabatt von 5% unterstützt.

Die fertiggestellten Weihnachtsgeschenktüten hat Frau Grasshoff vom Pflegedienst Wagner in den letzten Tagen vor Weihnachten dankend in Empfang genommen. Diese wurden dann von den Mitarbeiterinnen an die Kunden verteilt, welche sich sehr über die gelungene Überraschung gefreut haben.

Die Schülerinnen sind sehr glücklich darüber, den Senioren eine Freude gemacht zu haben.

01 Dez
geschrieben von Freigegeben in News

Alkoholprävention

An der Gesamtschule Guxhagen fand in der Woche vom 07.11. bis 11.11. ein Alkohol
Präventionsprogramm statt, welches von der, durch die AOK geförderten „Tour des Lebens“
unterstützt wird.
Jede der 10. Klassen wurde 45 Minuten lang, gemeinsam mit dem Klassenlehrer, über die Gefahren
und Konsequenzen des Alkoholkonsums aufgeklärt.
Die Themen waren auf die Interessen und Erfahrungen von uns Schülern angepasst.
Unter anderem ging es um die Auswirkungen von Ethanol auf den Körper, wie beispielsweise
Gewichtszunahme.
Thematisiert wurde auch, welche Veränderungen der Sinne bei einer bestimmten Promille Zahl
auftreten.
Auch ernste Themen, wie Alkoholvergiftungen und Koma wurden angesprochen.
Durch praxisnahe Simulation eines Rausches durch die „Rauschbrille“ mit 1,3 Promille konnte die
Klasse selbst erkennen, wie Alkohol die Fähigkeiten beeinflusst. Der Schüler, welcher die
Brille trug, war beispielsweise nicht mehr in der Lage einen Ball zu fangen oder geradeaus zu
gehen.
Den Alkoholrausch als Aussenstehender beobachten zu können, schreckte ab.
Viele Schüler zeigten sich trotz des schwierigen Themas interessiert, und einige konnten sich in
beschriebenen Situationen wiederfinden.
Auch die Präventions-Mitarbeiterin der „Tour des Lebens“, Julia Determann, war offen für unsere
Fragen und ließ der Klasse, trotz vieler Infos zum Umgang mit Alkohol, die eigene Verantwortung.

Tag der offenen Tür
22 Nov
geschrieben von Freigegeben in News

Tag der offenen Tür

Pünktlich um 9:30 Uhr eröffnet die Band des Musikschulprojektes der IGS Guxhagen unter Leitung von Michael Wolf mit „Lieder“ von Adel Tawil den Tag der offenen Tür. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen sind mit Feuereifer an den Instrumenten.

Die zahlreich erschienenen Gäste werden durch Direktor Thomas Wiegand, Stufenleiter Max Alter und den Schulelternbeiratsvorsitzenden Kai Schmidt begrüßt. Herr Schmidt hebt in seiner Rede die Besonderheit des Kurssystems an der IGS Guxhagen hervor. Er stellt fest, dass die Schülerinnen und Schüler durch die Organisation des integrierten Systems immer die Möglichkeit haben nach ihren individuellen Begabungen gefördert zu werden. Dabei werden alle möglichen Schulabschlüsse berücksichtigt. Während der schulischen Laufbahn an der IGS Guxhagen haben die Schülerinnen und Schüler es letztlich selbst in der Hand welchen Abschluss sie erreichen werden.

Im Anschluss an die Begrüßung folgt die Führung durch die Räumlichkeiten der Schule. Mit verschiedenen Stationen werden die Besonderheiten der IGS Guxhagen den interessierten Eltern vorgestellt. Neben den Informationen zum Fremdsprachenunterricht, dem naturwissenschaftlichen Unterricht, des IT-Unterrichts und zur Schul-Gemeindebibliothek nimmt die Vorstellung des Unterrichts zum Thema „Erwachsen werden (EW)“ einen besonderen Stellwert ein. Das Fach EW gehört neben dem Pflichtunterricht zum besonderen Profil der IGS Guxhagen. Hierbei nimmt die Vermittlung von sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler einen großen Stellwert ein.

An einigen Stationen werden Eltern und Kinder aufgeteilt. Während die Erwachsenen dezidierte Informationen zur Schule bekommen, erlernen die Kinder zusammen mit Teilnehmern der Tanz AG einen Tanz. Im EDV Raum beschäftigen sie sich mit der kindgerechten Programmierumgebung Scratch.

Der informationsreiche Tag endet mit einem kleinen Imbiss in der schuleigenen Mensa. Hier werden im Gespräch mit den Verantwortlichen der Schule die noch offenen Fragen geklärt.

 

  • Info-Tag16-01
  • Info-Tag16-02
  • Info-Tag16-03
  • Info-Tag16-04
  • Info-Tag16-05
  • Info-Tag16-06
  • Info-Tag16-07
  • Info-Tag16-08
  • Info-Tag16-09
  • Info-Tag16-10
  • Info-Tag16-12
  • Info-Tag16-13
  • Info-Tag16-14
  • Info-Tag16-15
  • Info-Tag16-16
  • Info-Tag16-17
  • Info-Tag16-18
  • Info-Tag16-19
  • Info-Tag16-20
  • Info-Tag16-21
  • Info-Tag16-22
  • Info-Tag16-23
  • Info-Tag16-24
  • Info-Tag16-25
  • Info-Tag16-26
  • Info-Tag16-27
  • Info-Tag16-28
  • Info-Tag16-29
  • Info-Tag16-30
  • Info-Tag16-31

Simple Image Gallery Extended